Neue Projekte: The Afropean Contemporary II

TAC_No2_web

The Afropean Contemporary II

Aufgrund des hohen Interesses und dem Spaß an der Sache möchte ich eine zweite Ausgabe von The Afropean Contemporary herausbringen.
Momentan trägt das Ganze den Arbeitstitel Das historische Colloquium, was in erster Linie an meiner Geschichtsaffinität liegt. Dennoch soll auch diese Ausgabe ein afrofuturistisches Magazin werden. Die ästhetische Referenz ist diesmal eine Melange aus Boulevardmagazinen der 50er und 60er und Zeitschriften verschiedener afrikanischer antikolonialer Unabhängigkeitsbewegungen.
Inhaltlich soll es internationaler werden und ich möchte sowohl mit diasporischen Autor_innen aus Deutschland, UK, und USA zusammenarbeiten als auch mit Künstler_innen und Akademiker_innen, die einen professionellen Fokus auf afroeuropäische Verknüpfungen haben.
Sicherlich wird auch dieses Projekt die Grenzen des Diskurses testen und dabei einige allzu angenehme Narrativen unterhöhlen. Ziel ist es dennoch, einen vollständigeren Blick auf Schwarze Geschichte im gestrigen, im heutigen und morgigen Europa zu werfen, neue Visionen zu schaffen, neue Held_innen zu entdecken.

Gerne freue ich mich über jegliche Form von Unterstützung, Ideen, Kooperationen, Beiträge, Kaffee trinken, Pläne schmieden, …
Bei Interesse also bitte eine E-Mail an ph.koepsell (at) gmail.com.


Advertisements